CAS CPT (Clinical Pastoral Training)

Den CAS-Weiterbildungsstudiengang CPT bietet das Pastoralinstitut in Kooperation mit der Theologischen Fakultät der Universität Bern und der Aus- und Weiterbildung in Seelsorge (aws) an.

Die Weiterbildung befähigt die Studierenden, Seelsorgeprozesse im Spital, in der Pfarrei und in anderen pastoralen Berufsfeldern professionell zu reflektieren und zu gestalten, sowie Menschen in ihren Vernetzungen wahrzunehmen und sie zu begleiten. An diesen CAS kann ein DAS oder MAS angeschlossen werden.

Aufnahmebedingungen

Zum berufsbegleitenden Weiterbildungs-Studiengang sind Personen mit theologischem Abschluss (MTh, Diplom oder Lizenziat) zugelassen, die in einem pastoralen Feld tätig sind.

Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz.

Aufbau

Für den Erwerb des CAS CPT müssen ein Wochenkurs (A1) und ein langer Kurs (A2), ergänzt mit einem universitären Zusatzmodul (B) von 4 Tagen, abgeschlossen werden.

Das DAS CPT verlangt den Abschluss eines Wochenkurses (A1), zwei lagen Kursen (A2) und universitären Zusatzmodulen (B) von 8 Tagen sowie einer Diplomarbeit.

A-Module

Das Studium in den A-Modulen fokussiert auf die Weiterentwicklung der Persönlichkeit der Seelsorgerin, des Seelsorgers und auf die Reflexion der eigenen Praxis.
Methodisch geschieht dies durch:

  • selbsterfahrungsbezogene Gruppenarbeiten
  • Arbeit mit Gesprächsprotokollen
  • Falldarstellungen aus der eigenen Praxis
  • Predigtanalysen
  • Körper- und Wahrnehmungsübungen
  • Lernprozessanalysen
  • geistliche Impulse

Zudem werden seelsorgerlich relevante theologische Fragestellungen und verschiedene humanwissenschaftliche Ansätze vorgestellt und reflektiert.

Die A-Module werden durch Supervisoren cpt bzw. Supervisorinnen cpt im Rahmen von Blockveranstaltungen in der Regel am Kursort durchgeführt.

Kursangebote finden sich unter: cpt-seelsorge.

B-Module

Die B-Module dienen der vertieften theologischen Auseinandersetzung mit Themenbereichen, die für die Seelsorge relevant sind. Diese in sich abgeschlossenen Module werden von der Theologischen Hochschule Chur und der Universität Bern angeboten.

Kursangebote:

Referenten

Klemm Karin, Spital- und Psychiatrieseelsorgerin
Kursleiterin / Supervisorin CPT
Klink St. Urban, Schafmattstrasse 1, 4915 St. Urban
Telefon: 058 856 61 26, E-Mail: karin.klemm@lups.ch

Schmid Niklaus, Spital- und Psychiatrieseelsorger
Kursleiter / Supervisor CPT
Kantonsspital Obwalden, Brünigstrasse 181, 6060 Sarnen
Telefon: 079 768 37 50, E-Mail: niklaus.schmid@ksow.ch

Utters Johannes, dipl. theol.
Kursleiter / Supervisor CPT; Supervisor Coach (BSO)
Ammannsmatt 41, 6300 Zug
Telefon: 079 462 12 07, E-Mail: johannes-utters@gmx.ch

«Ich wohne im Bündner Oberland und für mich ist es zentral, dass ich abends nach Hause zu meiner Familie kann.»
- Flurina
- Flurina
«Ich schätze die Theologie als anspruchsvolle und vielseitige Wissenschaft. Das Studium fördert mein vernetztes und kritisches Denken. Es ist schön, über die ganz grossen Fragen des Lebens nachzudenken.»
- René
- René
«Das Studium in Chur ist interessant und vielfältig. Da ich mich auf das Priesteramt vorbereite, bietet das Seminar St. Luzi ein ideales Gemeinschaftsleben. Hier werden auch Identität und Spiritualität ausgebildet.»
- Niklas
- Niklas