Hanspeter Schmitt

Prof. Dr. theol. habil. Hanspeter Schmitt

Lehrstuhl für Theologische Ethik

Alte Schanfiggerstr. 7
CH-7000 Chur

+41 81 254 99 99
hanspeter.schmitt@thchur.ch

Forschungsmitarbeiterin

Livia Wey-Meier, MTh

Alte Schanfiggerstrasse 7
CH-7000 Chur

+41 81 254 99 95
livia.wey@thchur.ch

Curriculum

1980-1986 Studium der Philosophie und Theologie in Bamberg

1987/88 Ausbildung im Pastoralseminar der Phil.-Theol. Hochschule in Münster mit Schwerpunkt Gemeinde- und Klinikseelsorge

1988 Priesterweihe

1988-1990 Einsatz im schul.Religionsunterricht und als Seminarbegleiter, gleichfalls und bis heute Arbeit in der Jugend-, Berufungs- und Gemeindepastoral.

1994-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Moraltheologie der Universität Bamberg,
dort 2001 Promotion im Fach Moraltheologie bei Prof. Dr. Volker Eid zum Thema „Empathie und Wertkommunikation. Theorie des Einfühlungsvermögens in theologisch-ethischer Perspektive“ (erschienen: Freiburg i. Br. u. a. 2003).

2001-2005 Wissenschaftlicher Assistent.

Seit 2005 kommissarische Leitung der Professur Moraltheologie der Fakultät Katholische Theologie, Universität Bamberg,
dort 2007 Habilitation für das Fach Theologische Ethik, Thema der Habilitationsschrift: „Sozialität und Gewissen. Anthropologische und theologisch-ethische Sondierung der klassischen Gewissenslehre“ (erschienen: Münster 2008).

Seit dem Wintersemester 2007/08 Vertretung des Lehrstuhls für Theologische Ethik an der Theologischen Hochschule in Chur/Schweiz.
Dort am 19. November 2007 Ernennung zum ordentlichen Professor für Moraltheologie (Theologische Ethik).

Herbstsemester 2012 Lehrauftrag Universität Zürich (Lehrstuhl Prof. Tag).

Funktionen an der Theologischen Hochschule Chur

  • Inhaber des Lehrstuhls für Theologische Ethik;
  • Rektoratsrat
  • Hochschulbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit;
  • Hochschulbeauftragter Churer Maturapreis für Religion;
  • Gleichstellungsbeauftragter zus. mit Prof. Jeggle-Merz;
  • Kommissionen: Qualitätssicherung; Forschungsförderung;
  • Vertretung des Professoriums im Pastoralinstitut.

Mitgliedschaften, Kommissions- und Beratertätigkeit

  • Internationale Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik;
  • Theologische Fachtagung der Paulusakademie/Zürich;
  • Fachkommission Ethikbeiträge der Katholischen Kirche Zürich;
  • Fachkommission Klinikseelsorge der Katholischen Kirche Zürich;

Feste Mitarbeit in Fachzeitschriften, Presse etc.

  • Zeitschrift Ethica – Wissenschaft – Verantwortung (Innsbruck);
  • Gastkommentare Bündner Tagblatt (Chur);
  • ScienceCité – Wissenschaftscafé Chur.

Publikationen

Aktuelle konkrete Texte zur Diskussion

Zur synodalen Debatte um die Familien- und Partnerschaftsgestaltung:

  • Dialogisches Lehramt: Amoris Laetitia, in: feinschwarz vom 09.05.2016
  • Pastorale Wende? Zu den Lineamenta der XIV. Bischofssynode 2015, in: Schweizerische Kirchenzeitung 183 (2015) H.16-17, 206-210.

Zur kontroversen Diskussion um den Pflichtzölibat:

  • Problemfall Zölibat. Eine theologisch-ethische Reflexion, in: Herder-Korrespondenz Spezial, Oktober 2014, 35-40.
  • Charisma als Pflicht? Zur Ambivalenz der Zölibatsnorm, in: Münchener Theologische Zeitschrift 62 (2011) 278-287.

Zur Herausforderung humaner Gestaltung des Lebensendes:

  • Hans Küng und Sterben im „Aktivmodus“. Ein theologisch-ethisches Statement, in: Theologisch-praktische Quartalschrift 162 (2014) 426-432.
  • Fragwürdige Befragung. Ist die Schweiz mehrheitlich für aktive Sterbehilfe?, in: Jusletter 21. März 2011.
  • Human sterben – wie geht das? Ein Gestaltungskonzept wider das Töten am Lebensende, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 56 (2010) 187-202.

Zu weiteren ethisch relevanten Handlungsfeldern:

  • Wie der Sport „Moral beweist“. Ethische Reflexion einer sprachlichen Stereotype, in: Theologie und Seelsorge vom 21.07.2010.
  • Sexualmoral auf dem Prüfstand – ein Normalfall!?!, in: Schweizerische Kirchenzeitung 178 (2010) H.22, 431f.
  • Streit um Frieden, in: Theologie und Seelsorge vom 25.11.2009.

Sämtliche Publikationen inkl. Links (Stand: September 2017):

Download des PDF-Dokumentes – hier!

  1. Monographie
  2. Herausgeberschaften
  3. Aufsätze
  4. Kleinere Beiträge, Rezensionen etc.
  5. Öffentliche Gutachten, sonstige Medien
  6. Vorträge, Statements, Studientage etc.
  7. Laufende Projekte
  8. Teilveröffentlichte Arbeiten

 

1. Monographien

  • Sozialität und Gewissen. Anthropologische und theologisch-ethische Sondierung der klassischen Gewissenslehre, Münster 2008, 199 S.
  • Empathie und Wertkommunikation. Theorie des Einfühlungsvermögens in theologisch-ethischer Perspektive, Freiburg i. Br. u. a. 2003, 603 S.

2. Herausgeberschaften

  • zus. mit Bünker, Arnd: Familienvielfalt in der katholischen Kirche. Geschichten und Reflexionen, erscheint: Zürich Juni 2015, 156 S.
  • zus. mit Annen, Franz/Acklin-Zimmermann, Béatrice: Anstoss, Ärgernis, Zumutung. Wer war – wer ist Jesus von Nazaret?, Zürich 2013, 161 S.
  • zus. mit Belok, Manfred/Länzlinger, Urs: Seelsorge in Palliative Care, Zürich 2012, 194 S.
  • zus. mit Bieberstein, Klaus: Prekär. Gottes Gerechtigkeit und die Moral der Menschen, Luzern 2008, 295 S.
  • zus. mit Filipovic, Alexander/Lindner, Konstantin: Theologie in Politik und Gesellschaft, Münster 2006, 106 S.
  • Der dunkle Gott – Gottes dunkle Seiten, Stuttgart 2006, 216 S.
  • zus. mit Kraus, Georg: Wider das Verdrängen und Verschweigen. Für eine offene Streitkultur in Theologie und Kirche, Frankfurt a. M. u. a. 1998, 309 S.

3. Aufsätze

  • Die Bibel als Text und Kontext heutiger Moral? Theorie und Praxis ethischer Schriftauslegung, in: Fischer, Irmtraud u. a. (Hg.), Streit um die Schrift. Biblisches Jahrbuch, erscheint in: Neunkirchen 2017.
  • Kritik des reinen Gewissens, in: Vereinigung der Schweizerischen Oberärzte und Assistenzärztinnen, erscheint: Oktober 2017.
  • Bistum Chur. Fehlende Leitungskompetenz, online in: https://www.nzz.ch/meinung/bistum-chur-fehlende-leitungskompetenz-ld.150012. Printausgabe: Neue Züricher Zeitung, Jahrgang 238, Nr. 57 vom 09.03.2017, 9.
  • Theologische Ethik und Öffentlichkeit, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 25 (2017) 67-81.
  • Glauben am Ende?, in: Schweizerische Kirchenzeitung 184 (2016) H.50, 641f. => https://www.kath.ch/skz/index.php?&na=0,1,0,0,d,,,,&kz=5869– Subsidiarität statt Subordination. Leitbegriff und Reflexion einer erneuerten
  • kirchlichen Moralkommunikation, in: Jeggle-Merz, Birgit / Durst, Michael (Hg.), Familie im Brennpunkt (Theologische Berichte 37), Fribourg i.Ue. 2017, 75-115.
  • Dokumentation und Verletzbarkeit. Über die Bedeutung und Ambivalenz klinischer Systeme, in: Spiritual Care. Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen, online in: https://www.degruyter.com/view/j/spircare.ahead-of-print/spircare-2016-0195/spircare-2016-0195.xml 2016 (zuletzt eingesehen am 20.07.2017).
  • Dialogisches Lehramt, online in: feinschwarz vom 09.05.2016, http://www.feinschwarz.net/dialogisches-lehramt-amoris-laetitia/.
  • Ein Akt des Vertrauens? Selbsttötung in theologischer Kontroverse am Beispiel von Franz Böckle und Hans Küng, in: Hilpert, Konrad / Sautermeister, Jochen (Hg.), Selbstbestimmung – auch am Lebensende? Streit um den assistierten Suizid, Freiburg i. Br. u.a. 2015, 199-217.
  • Familien- und Beziehungsvielfalt würdigen, in: Bünker, Arnd / Schmitt, Hanspeter (Hg.), Familienvielfalt in der katholischen Kirche. Geschichten und Reflexionen, Zürich 2015, 137-151.
  • Pastorale Wende? Zu den Lineamenta der XIV. Bischofssynode 2015, in: Schweizerische Kirchenzeitung 183 (2015) H.16-17, 206-210. [Mehrfach veröffentlicht, z.B. online in: Münsteraner Forum für Theologie und Kirche, http://www.muenster.de/~angergun/schmitt-lineamenta-skz.pdf].
  • Glaube als Grösse und Grenze optionaler Moral, in: Brauer, Susanne (Hg.), „Alle Religion ist erfahrungsbasiert.“ Im Gespräch mit Hans Joas, Zürich 2015, 85-98. [Zudem veröffentlicht in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 23 (2015) 99-114].
  • Hans Küng und Sterben im „Aktivmodus“. Ein theologisch-ethisches Statement, in: Theologisch-praktische Quartalschrift 162 (2014) 426-432.
  • Problemfall Zölibat. Eine theologisch-ethische Reflexion, in: Leibfeindliches Christentum? Auf der Suche nach einer neuen Sexualmoral. Herder-Korrespondenz Spezial, Oktober 2014, 35-40.
  • Selbstbestimmung als Argument für Tötung in Krise und Krankheit, online in: Theologie und Seelsorge, 09.07.2014, Internetzeitschrift der THC, www.thchur.ch [Stand: 09.07.2014].
  • Brot und Spiele. Theologisch-ethischer Zwischenruf zur Fussballweltmeisterschaft, in: Schweizerische Kirchenzeitung 182 (2014) H.27-28, 404-406. [Zudem veröffentlicht in: Theologie und Seelsorge, 04.07.2014, Internetzeitschrift der THC, https://www.thchur.ch/ [Stand: 04.07.2014]. => www.kath.ch/skz/index.php?PHPSESSID=89c13a3rp5icqnd4jr9oupk740&na=0,0,0,0,d,,,,&kz=4899
  • Kirchlicher Dienst am Gemeinwohl. Zur Kirchensteuer sollte sich ein Schweizer Bischof nicht „neutral“ geben, in: Neue Züricher Zeitung vom 23.05.2013, Nr. 116, 21.
  • Wozu Theologie? Eine Klärung aus theologisch-ethischer Perspektive, in: Faber, Eva-Maria (Hg.): Lebenswelt und Theologie. Herausforderungen einer zeitsensiblen theologischen Lehre und Forschung, Fribourg i. Ue. 2012, 161-203. (Zudem veröffentlicht in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 21 (2013) 9-47.)
  • Grenzziehung am Ende des Lebens. Theologisch-ethische Wegmarken im Umgang mit dem Sterben, in: Belok, M. u.a. (Hg.): Seelsorge in Palliative Care, Zürich 2012, 29-46. (Kurzfassung erschienen in: Stimmen der Zeit 230 (2012) 23-34. Übersetzung ins Schwedische: Gränsdragningar i livets slutskede, in: Signum. Katolsk orientiering om kyrka, kultur & samhälle 38 (2012) H.6, 30-37.)
  • Die genetische Untersuchung von Embryonen ist heikel, in: Neue Zürcher Zeitung am Sonntag 11.Jg./Nr.25 vom 17.06.2012, S.19.
  • Organisierte Suizidhilfe in Kliniken und Heimen?!, in: Schweizerische Kirchenzeitung 180 (2012) H.25, 425f. (Zudem veröffentlicht online in: Theologie und Seelsorge, 14.06.2012, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/ [Stand: 20.06.2012]). => www.kath.ch/skz/index.php?&na=0,0,0,0,d,,,,&kz=4057
  • Charisma als Pflicht? Zur Ambivalenz der Zölibatsnorm, in: Münchner Theologische Zeitschrift 62 (2011) 278-287.
  • Empathie – Begriff und Wirklichkeit, in: Religion an höheren Schulen 54 (2011) 147-154.
  • Ökumene auf Basis der Theologischen Ethik? Blickpunkt Suizidhilfe Schweiz, in: Una Sancta 66 (2011) 180-191. (Zudem veröffentlicht in: Schweizerische Kirchenzeitung 179 (2011) H.27-28, 452-454 & H.29-30, 473-475.
  • Diskussionsforum: Christliche Ethik in moderner Gesellschaft. Zu einem fundamentalethischen Beitrag von Josef Römelt, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 19 (2011) 85-90.
  • Freie Wahl zwischen Leben und Freitod bedroht Leidende, in: Neue Züricher Zeitung am Sonntag 10.Jg./Nr.1 vom 02.01.2011, S.15.
  • Fragwürdige Befragung. Ist die Schweiz mehrheitlich für aktive Sterbehilfe?, in: Schweizerische Kirchenzeitung 178 (2010) H.42, 708-711. Zudem veröffentlicht online in: Jusletter 21. März 2011, jusletter.weblaw.ch/_610?lang=de. => www.kath.ch/skz/index.php?&na=0,0,0,0,d,,,,&kz=3308
  • Überforderung Zölibat, in: Diakonia 41 (2010) 283-289. => Text des Beitrages. Vgl. auch => www.kipa-apic.ch/index.php?na=0,0,0,0,d&ki=213087
  • Human sterben – wie geht das? Ein Gestaltungskonzept wider das Töten am Lebensende, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 56 (2010) 187-203.
  • Wie der Sport „Moral beweist“. Ethische Analyse einer sprachlichen Stereotype, in: Theologie und Seelsorge, 21.07.2010, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/, 6329 Zeichen [Stand: 21.07.2010]. Kurzfassung in: Bündner Tagblatt v. 13.07.2010, S.2. => www.thchur.ch/ressourcen/download/20100721115844.pdf
  • Sexualmoral auf dem Prüfstand – ein Normalfall!?!, in: Schweizerische Kirchenzeitung 178 (2010) H.22, 431f. (Zudem veröffentlicht in: Theologie und Seelsorge, 22.06.2010, Internetzeitschrift der TH Chur, www.thchur.ch, 9062 Zeichen [Stand: 22.06.2010]). => www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,123895,0,0,t
    Vgl. auch => www.kipa-apic.ch/index.php?pw=kineupa&na=0,0,0,0,d&ki=209085
  • Leben – Freiheit – Würde. Ethische Analyse der organisierten Selbsttötungshilfe, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 18 (2010) 129-159.
  • Gleich-Gültig? Sich-Töten und humane Sterbegestaltung im rechtlichen Widerstreit. Zur aktuellen Gesetzesinitiative des Schweizerischen Bundesrates, in: Theologie und Seelsorge, 6.2.2010, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/, 35.448 Zeichen [Stand: 06.02.2010]. =>www.thchur.ch/ressourcen/download/20100206131149.pdf
  • Streit um Frieden. Aus Anlass des Volksentscheids über die schweizerischen Rüstungsexporte, online in: Theologie und Seelsorge, 25.11.2009, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/, 26.584 Zeichen [Stand: 25.11.2009]. (Zudem veröffentlicht in: kath.ch, Portal Katholische Kirche Schweiz, Aktuell/Communiqués [Stand: 25.11.2009]). =>www.thchur.ch/ressourcen/download/20091125091038.pdf
  • Der Embryo im Reagenzglas braucht unseren Schutz, in: Neue Züricher Zeitung am Sonntag 8.Jg./Nr.46 vom 15.11.2009, S.17.
  • Kirchliche Personalpolitik in kritischer Öffentlichkeit. Theologisch-ethische Impulse, in: Til Galrev (Hrsg.), Der Papst im Kreuzfeuer. Zurück zu Pius oder das Konzil fortschreiben? Münster 2009, 155-164.
  • Vom Menschen her. Voraussetzungen und Anhaltspunkte einer theologisch-ethischen Anthropologie, in: Bieberstein, Klaus/Schmitt, Hanspeter (Hrsg.), Prekär. Gottes Gerechtigkeit und die Moral der Menschen, Luzern 2008, 58-69.
  • Gewissensbildung. Zur Soziogenese sittlicher Kompetenz, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 15 (2007) 339-375.
  • Gott und Moral. Befreiende Praxis in Gerechtigkeit, aus Gnade, in: Schmitt, Hanspeter (Hrsg.), Der dunkle Gott – Gottes dunkle Seiten, Stuttgart 2006, 115-144.
  • Schrift und Leben. Zur moralpraktischen Bedeutung der Bibel, in: Orientierung 69 (2005) 99-104.
  • Gut oder böse. Über die Chance einer fundamentalen Differenz, in: Ritter, Werner H./Pohlmann, Margarete (Hrsg.), Gut oder böse? Urteilsbildung in Schule und Gemeinde, Göttingen 2004, 58-76.
  • Weit genug sehen lernen!, in: Orientierung 66 (2002) 109–112.
  • Einfühlungsvermögen und ekklesiale Streitkultur, in: Stimmen der Zeit 216 (1998) 118-132.
  • Vom Streiten-KÖNNEN. Ekklesiale Streitkultur im Blickfeld einer kompetenzorientierten Theologischen Ethik, in: Kraus, Georg/Schmitt, Hanspeter (Hrsg.), Wider das Verdrängen und Verschweigen. Für eine offene Streitkultur in Theologie und Kirche, Frankfurt a. M. u. a. 1998; 79-96.
  • Schuld, Erlösung und Würde des Menschen, in: Orientierung 60 (1996) 133-136.

4. Kleinere Beiträge, Rezensionen etc.

  • Was ist Theologische Ethik?, in: Sonntag 98 (2017), Heft 19, 10f.
  • Hilft nur noch beten? Begleitmassnahmen für eine gute Churer Bischofswahl, in: Bündner Tagblatt vom 05.04.2017, 2
  • Grichtings Bumerang und die Moral der Kirche, online in: Katholisches Medienzentrum 24.02.2017,  https://www.kath.ch/newsd/grichtings-bumerang-und-die-moral-der-kirche/ (zuletzt eingesehen am 20.07.2017).
  • Rezension: Manfred Belok / Franziska Loretan-Saladin (Hg.), Zwischenmenschlich. Beziehungspastoral heute, Theologischer Verlag Zürich 2016, in: Stimmen der Zeit  235 Bd. 142 (2017) 141.
  • Ein Jahr Flüchtlingskrise. Welche Wertedebatte brauchen wir?, online in: feinschwarz vom 20.09.2016, http://www.feinschwarz.net/ein-jahr-fluechtlingskrise-welche-wertedebatte-tut-not/ [Zudem in: Bündner Tagblatt vom 14.09.2016, 2].
  • Alles beim Alten? Für eine zeitnahe Fortsetzung des synodalen Weges, in: Heinrichsblatt Nr. 23 vom 5.6.2016, 5. [Zudem in: Katholisches Medienzentrum, www.kath.ch (10.05.2016)].
  • Prekäre Biopolitik auf Schweizer Boden, in: Bündner Tagblatt vom 26.05.2016, 2. [Zudem in: Katholisches Medienzentrum, www.kath.ch (25.05.2016) ].
  • Aufstand, online in: feinschwarz vom 15.05.2016, http://www.feinschwarz.net/aufstand/.
  • Lösung oder fauler Zauber. Zur Debatte über eine Obergrenze für Asylsuchende, online in: feinschwarz vom 17.02.2016, http://www.feinschwarz.net/obergrenze-loesung-oder-fauler-zauber/ [Zudem in: Bündner Tagblatt vom 09.02.2016, 2].
  • Dankbarkeit macht das Leben reich, in: Der Sonntag Nr. 04 vom 28.01.2016, 11.
  • Und sie bewegt sich doch. Ein Resümee über die gestern beendete Weltsynode, in: feinschwarz vom 26.10.2015, http://www.feinschwarz.net/und-sie-bewegt-sich-doch-bischofssynode/ [Zudem in: Bündner Tagblatt vom 26.10.2015, 2].
  • Generalüberholung angesagt. Über den aktuellen Reformbedarf in der Katholischen Kirche, in: Bündner Tagblatt vom 11.08.2015, 2.
  • Respektable Motive, mangelhafte Methoden … Über die Gesetzesvorlage zur Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) in der Schweiz, in: Bündner Tagblatt vom 06.05.2015, 2.
  • Glauben am Ende? in: Bündner Tagblatt vom 15.12.2014, 2.
  • Im Geist des Dialoges, in: Pfarreiblatt Graubünden, November 2014, 12.
  • Sterben – mit Hoffnung, in: Pfarreiforum. Pfarrblatt Bistum St. Gallen, H.4 (2014), 2.
  • Sterbehilfe – eine Kritik an Hans Küng, in: Pfarreiblatt Urschweiz H.7 (2014) 3 und H.8 (2014) 2f. (Zudem veröffentlicht in: Grüsse aus St. Luzi Chur 2014, 33-35).
  • „Für die kleine Sünde“. Zum Umgang mit Schuld und Vergehen, in: Bündner Tagblatt vom 08.04.2014, 2.
  • Suizide in Schweizer Chefetagen – bereits vergessen? Zu einer zu früh verstummten Debatte, in: Bündner Tagblatt vom 06.11.2013, 2.
  • „Zeitgeist“ – von Freiheit und Glaubwürdigkeit, in: Bündner Tagblatt vom 21.05.2013, 2. (Zudem veröffentlich in: Wendekreis 7/2013, 40f.; sowie in: KIPA-Forum vom 22.05.2013.) => www.kipa-apic.ch/index.php?pw=&na=0,0,0,0,d&ki=243368
  • „Sie verkünden nicht Jesus Christus … “ Aussagen zur Reform der Kirche, in: Schweizerische Kirchenzeitung 181 (2013) H.9, 148. =>www.kath.ch/skz/index.php?PHPSESSID=vanl79l5glfmnbic6n99juha85&na=0,0,0,0,d,,,,&kz=4353
  • Bleibende „Baustellen“ der Kirche, in: Bündner Tagblatt vom 27.02.2013, 2.
  • Rezension: Gerhard Marschütz, Theologisch-ethisch nachdenken. Band 2: Handlungsfelder, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 21 (2013) 368-370.
  • Rezension: Hans Wittwer u.a. (Hg.), Sterben und Tod. Ein interdisziplinäres Handbuch, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 58 (2012) 80ff.- Human sterben – wider die Sprüche und Parolen, in: Der Sonntag 44/2012, 10f.
  • Angemessen handeln – am Lebensende, in: Bündner Tagblatt vom 30.10.2012, 2. (Zudem veröffentlicht in: Grüsse aus St. Luzi Chur 2012, 33f.)
  • Werbung für Sünde? Zur Versöhnung in Welt und Kirche, in: Pfarrblatt der Katholischen Kirchgemeinde Chur, Chur 2012, 1-3.
  • Unbarmherzig – wider Willen?, in: Bündner Tagblatt vom 10.04.2012, 2.
  • Spannungsvolle Beziehung: Religionen, Kirchen und Staat, in: Aufbruch. Unabhängige Zeitschrift für Religion und Gesellschaft Nr. 187 v. 02.02.2012, 6f.
  • Gelungener Pass für Staat und Religion, in: Bündner Tagblatt vom 01.11.2011, 2. (Zudem veröffentlicht online in: Theologie und Seelsorge, 04.11.2011, Internetzeitschrift der TH Chur, www.thchur.ch [Stand: 10.11.2011]; sowie in: Grüsse aus St. Luzi, Chur 2011, 33f.). =>www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,129582,0,0,t
  • „Glück gehabt, Herr Walser!“, in: Bündner Tagblatt vom 13.07.2011, 2.
  • Zoom: Beihilfe zum Suizid – tabu oder salonfähig? (Radiotalk), gesendet: 01.05.2011/20 Uhr, Radio Life Channel, Zürich. =>www.lifechannel.ch/artikel/13720.html
  • Auch für die Kirche gelten Öffentlichkeit und Menschenrechte, in: Südostschweiz v. 30.03.2011, 5.
  • Glaube ohne Glaubwürdigkeit? in: Schweizerische Kirchenzeitung 179 (2011) H.11, 183. =>www.kath.ch/skz/index.php?PHPSESSID=6tm8rv8l93ns9aepk08hgu7e74&na=0,0,0,0,d,,,,&kz=3490
  • „Seid nicht traurig.“ – Ich bin aber traurig!, in: Forum der Internationalen Kirchlichen Presseagentur Schweiz/KIPA vom 05.03.2011. Zudem veröffentlicht unter: Tod – nach Plan?, in: Bündner Tagblatt vom 03.03.2011, 2. Sowie online in: Theologie und Seelsorge, 14.03.2011, Internetzeitschrift der TH Chur, www.thchur.ch, 4836 Zeichen [Stand: 14.03.2011]. =>www.kipa-apic.ch/index.php?na=0,0,0,0,d&ki=217729
  • Rezension: Klaus P. Fischer, Vom Zeugnis zum Ärgernis? Anmerkungen und Thesen zum Pflichtzölibat, in: Stimmen der Zeit 229 (2011) 715f.
  • Rezension: Gerhard Marschütz, Theologisch-ethisch nachdenken, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 19 (2011) 277f.
  • Der Zölibat. Aus Zwang erwächst kein Charisma. Überlegungen zu einer notwendigen Reformdiskussion, in: Der Sonntag 6/2011, 12-15.
  • Es geht um Dialog und Glaubwürdigkeit!, in: Pfarrblatt Urschweiz 5/2011, 5.
  • Migration und Frauenhandel: Graubünden, in: Bündner Jahrbuch 2011, 11.
  • Suizid ist zur Option geworden (Interview), gesendet: 20.01.2010/12 Uhr, Radio Life Channel, Zürich. =>www.erf.ch/artikel/13282.html
  • „Nicht schweigen, diskutieren!“ Interview und Bericht zur Frage des Pflichtzölibates, in: Fränkischer Tag vom 29.12.2010, 3.
  • Wesentliches ausgeblendet! Zu einem Beitrag über PID von Prof. Bruno Imthurn, in: Schweizerische Kirchenzeitung 178 (2010) H.48, 816. Auch veröffentlicht am 03.12.2010 im Forum der Internationalen Kirchlichen Presseagentur Schweiz/KIPA: =>www.kipa-apic.ch/index.php?na=0,0,0,0,d&ki=214772
  • Kreuz – Symbol im Kampf der Kulturen?, online in: Theologie und Seelsorge, 22.11.2010, Internetzeitschrift der TH Chur, www.thchur.ch, 7995 Zeichen [Stand: 22.11.2010]. Weitere Fassungen in: Streit ums Kreuz, in: Bündner Tagblatt vom 30.10.2010, 2; Kreuz und Kultur. Legitime Wegzeichen, in: Forum, Pfarrblatt der Katholischen Kirche im Kanton Zürich 19/2010, 6. =>www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,126677,0,0,
  • Sexueller Missbrauch – und die Wahrheit der Kirche, in: Schweizerische Kirchenzeitung 178 (2010) H.11, 234. (Zudem veröffentlicht in: Theologie und Seelsorge, 19.03.2010, Internetzeitschrift der TH Chur, www.thchur.ch, 4823 Zeichen [Stand: 19.03.2010]; Bündner Tagblatt v. 10.03.2010, S.2). =>www.kipa-apic.ch/download/20100316182413.pdf
    www.thchur.ch/index.php?PHPSESSID=qfuv4hotqivm0ra9jllab046e6&na=12,0,0,0,d,121421,0,0,
  • Sexueller Missbrauch in der Kirche. Ist die theologische Ausbildung darauf vorbereitet? (Interview), gesendet: 04.03.2010/18 Uhr, Tele Südostschweiz (GR).
  • Entwicklung fördern, Frieden stiften … , in: Bündner Tagblatt vom 11.11.2009, 2.
  • Verdrängt? Im Internet ist genug Raum für Tod und Sterben. Friedorte im Cyber Space. Interview mit der Kirchlichen Presseagentur Schweiz/KIPA vom 26.10.2009. (Zudem veröffentlicht in: forumKirche Nr. 22/2009 v. 15.11.2009, 6). =>www.forumkirche.ch/documents/magazin/forumkirche_2209.pdf
  • Bioethik. Ein Crashkurs (Interview), gesendet: 14.07.2009/16 Uhr, Radio Life Channel, Zürich.
  • Brennpunkt Sterbehilfe, in: Forum, Pfarrblatt der Katholischen Kirche im Kanton Zürich 12/2009, 4.
  • Behindertenpolitik – theologisch-ethisch betrachtet, in: Südostschweiz v. 25.05.2009, 5. (Zudem veröffentlicht in: Theologie und Seelsorge, 29.05.2009, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/, 3428 Zeichen [Stand: 12.6.2009]). =>www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,114503,0,0,t
  • Kriterien und Grenzen kirchlicher Personalpolitik, in: Schweizerische Kirchenzeitung 177 (2009) H.7/8, 119f. (Zudem veröffentlicht in: Theologie und Seelsorge, 14.02.2009, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/, 6834 Zeichen [Stand: 12.02.2009]; Bündner Tagblatt v. 05.02.2009, 2; Neue Luzerner Zeitung v. 8.2.2009, 6f.). =>www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,111075,0,0,t
  • Theologie in praktischer Absicht (Interview), in: Karmel-Kontakt Nr. 100 / Bamberg 2008, 2f.
  • Sich einmischen ins aktuelle Gespräch der Gesellschaft. Interview zus. mit Eva-Maria Faber zur Situation von Theologie bzw. theologischer Ausbildung mit der Kirchlichen Presseagentur Schweiz/KIPA vom 24.06.2008. (Veröffentlicht in: =>www.kath.ch/pdf/kipa_20080624114027.pdf [Stand: 17.12.2009]).
  • Rezension; Til Galrev (Hg.), Der Papst im Kreuzfeuer. Zurück zu Pius oder das Konzil fortschreiben, in: Theologie und Seelsorge, 26.9.2009, Internetzeitschrift der TH Chur, https://www.thchur.ch/ [Stand: 26.9.2009]). =>www.thchur.ch/index.php?&na=12,0,0,0,d,117474,0,0,t
  • Einen 40 Jahre alten Text nicht überfordern. Interview mit der Kirchlichen Presseagentur Schweiz/KIPA zur Enzyklika Humanae Vitae vom 07.05.2008.
  • Nach der Innensanierung Blick nach aussen. Bericht zu aktuellen Entwicklungen und zur Bedeutung der Theologischen Hochschule in Chur/Schweiz, in: Bündner Tagblatt vom 02.05.2008, 2. (Zudem veröffentlicht in: kath.ch, Portal Katholische Kirche Schweiz, Aktuell/Communiqués [Stand: 25.05.2008]). =>www.kath.ch/pdf/Bericht_THC2008.pdf
  • Weihnachten – Aufbruch Gottes in unserer Menschlichkeit, in: Karmel-Kontakt Nr. 81 / Bamberg 2008, 8.
  • zus. mit Filipovic, A./Lindner, K.: Vorwort, in: Diess. (Hg), Theologie in Politik und Gesellschaft, Münster 2006, 7-11.
  • Moral, Abtreibung, kirchlicher Beitrag (Interview), gesendet: 09.06.2006/10 Uhr, Radio Galaxy, Bamberg.
  • Einleitung: Der dunkle Gott als Chance des Menschen, in: Schmitt, H. (Hrsg.), Der dunkle Gott – Gottes dunkle Seiten, Stuttgart 2006, 8-12.
  • Rezension: Peter Fonk, Das Gewissen. Was es ist – wie es wirkt – wie weit es bindet, in: Anzeiger für die Seelsorge Heft 3 (2005) 41.
  • Rezension: Volker Eid, Christlich gelebte Moral. Theologische und anthropologische Beiträge zur theologischen Ethik, in: Anzeiger für die Seelsorge Heft 1 (2005) 42.
  • Rezension: Claus Sedmak, Theologie in nachtheologischer Zeit, in: Anzeiger für die Seelsorge Heft 12 (2004) 42.
  • Rezension: Rainer Bucher, Die Provokation der Krise. Zwölf Fragen und Antworten zur Lage der Kirche, in: Anzeiger für die Seelsorge Heft 12 (2004) 41f.
  • Rezension: Eberhard Schockenhoff, Wie gewiss ist das Gewissen? Eine ethische Orientierung, in: Anzeiger für die Seelsorge Heft 11 (2004) ) 43f.
  • Friedensethik und Gebet (Interview), in: Theresianum aktuell Nr. 35 / Bamberg 2003, 7f.
  • Interview mit M. N. Ebertz: Die Frage um Jesus von Nazareth wachhalten, in: Heinrichsblatt Nr. 8 / Bamberg 1997, 21.
  • Evangelische Räte: Armut, Ehelosigkeit, Gehorsam, in: Kontakt Nr. 45 / Bamberg 1984, 6-9.

5. Öffentliche Gutachten, sonstige Medien

  • Gutachten zur Änderung des Strafgesetzbuches und des Militärstrafgesetzes betreffend die organisierte Suizidhilfe. Zum Vorschlag des Bundesrates vom 28.10.2009. Erstellt im Auftrag des Synodalrates der Katholischen Kirche im Kanton Zürich. Eingereicht am 15.1.2010, 26 S., veröffentlicht in: =>www.zh.kath.ch/service/publikationen/arbeitspapiere/gutachten-betreffend-organisierte-suizidhilfe-synodalrat?searchterm=Gutachten [letzter Zugriff: 20.06.2012].

6. Vorträge, Statements, Studientage etc.

  • Palliative Care und Selbstbestimmung. Vortrag und Podiumsgespräch als Schlussveranstaltung einer Vortragsreihe der Arbeitsgruppe Palliative Care des Kantons Obwalden in Sarnen (OW/Schweiz) am 23.11.2017.
  • Christliche Werte. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Unsere Werte, unsere Rechte. Schutz und Verantwortung“ in Gebensdorf (AG/Schweiz) am 03.11.2017.
  • Theologisch-ethische Perspektiven im Umfeld  von Palliativ Care. Vortrag und Gruppenarbeit im Rahmen der Fortbildung für pastorale MitarbeiterInnen der Diözese Chur 2017. Termine: Dekanat Albis (ZH/Schweiz) an der Theologischen Hochschule in Chur (Schweiz) am 21.06.2017; Dekanat Zürcher Oberland in Wislikofen (AG/Schweiz) am 27.06.2017; Dekanat Zürich Stadt (ZH/Schweiz) in Hertenstein (LU/Schweiz) am 27.06.2017; Dekanat Glarus-Ausserschwyz in Batschuns (Österreich) am 05.09.2017; Dekanat Uri-Innerschweiz an der Theologischen Hochschule in Chur (Schweiz) am 26.09.2017; Dekanat Chur-Surselva in Maria Rickenbach (NW/Schweiz) am 03.10.2017; Dekanat Winterthur in St. Niklausen (OW/Schweiz) am 07.11.2017.
  • Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen im Kontext der Facility-Management-Branche. Laudatio auf die Preisarbeit von Berat Vishaj vor der Synode der Katholischen Kirche Zürich im Rathaus Zürich (Schweiz) am 22.06.2017.
  • Weltarmut und Verantwortung. Laudatio auf die Preisarbeit von Anita Aerni vor der Synode der Katholischen Kirche Zürich im Rathaus Zürich (Schweiz) am 22.06.2017.
  • Gaben und Aufgaben am Lebensende. Weiterbildungsstudiengang: B-Modul (Reformierte Theologie Fakultät Bern / Theologische Hochschule Chur) zus. mit Manfred Belok in Chur/Schweiz am 06./07.02.2017.
  • „Ich will dich ‚Mores‘ lehren“. Was es mit Moral und Sitten auf sich hat. Männerapéro in Weiningen (ZH/Schweiz) am 05.03.2016 .
  • „Glauben heisst nichts wissen“ … ?!  Vorbereitung des Wissenschaftscafés in Chur/Schweiz am 03.03.2016.
  • Mensch nach Mass. Biblische Einladung zur Unvollkommenheit. Vortrag und Gruppenarbeit beim 7. Forum der Dekanate Nidwalden und Obwalden in Büren (NW/Schweiz) am 24.02.2016.
  • „Auch wenn ich alt und grau bin“ (Psalm 71). Über Solidarität und Spiritualität im Altern. Vortrag im Haus Stein Egerta (Liechtenstein) am 16.02.2016.
  • Entsorgung der Alten? Kunst des Sterbens. Vortrag und Podiumsdiskussion bei den Katholischen Dialogen im Romero-Haus (Luzern/Schweiz) am 30.11.2015.
  • Wahrheit als Fiktion, Fiktion als Wahrheit. Laudatio auf die PreisträgerInnen des Churer Maturapreises für Religion und Ethik 2015. Im Rahmen des Dies Academicus der Theologischen Hochschule Chur am 03.11.2015.
  • Gewissen und Ordensleben III. Studieneinheit bei der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Noviziatsleiterinnen (ARNO) in Seminarhaus Bruchmatt Luzern (Schweiz) am 11.06.2015.
  • Präimplantationsdiagnostik. Fluch oder Segen? Statement und Teilnahme bei der Podiumsveranstaltung der Paulusakademie Zürich (Schweiz) am 28.05.2015.
  • Tabubruch oder Segen? Zur Zulassung der Präimplantationsdiagnostik in der Schweiz. Organisation, Statement und Teilnahme bei der Podiumsveranstaltung im Katholischen Pfarreizentrum am 06.05.2015 in Küsnacht (ZH/Schweiz).
  • Nach dem Tod alles aus? Was Menschen vom Jenseits erhoffen. Vorbereitung des Wissenschaftscafés am 13.03.2015 in Chur/Schweiz.
  • Solidarität und Spiritualität im Altern. Vortrag und Diskussion im Rahmen der ökumenischen Erwachsenenbildung im Katholischen Pfarrzentrum Langnau/Albis (Schweiz) am 05.03.2015.
  • Mit Texten das Eis der Seele brechen. Organisation einer spirituellen Schreibwerkstatt mit Stephan Sigg am 02.03.2015 im Pastoralinstitut der THC in Chur (Schweiz).
  • Rollen im Pastoralen Dienst. Co-Vorbereitung einer Tagung des Pastoralinstitutes der THC im C66/Zürich (Schweiz) am 11.02.2015.
  • Mensch nach Mass?! Biblische Ermutigung zur Unvollkommenheit. Vortrag und Diskussion im Rahmen der ökumenischen Erwachsenenbildung im Katholischen Pfarrzentrum Urdorf (ZH/Schweiz) am 25.02.2015.
  • Glauben – am Ende?! Referat bei der Kirchgemeindeversammlung des Dekanates Chur im Zentrum Titthof (Chur/Schweiz) am 25.11.2014.
  • Selbstbestimmte Sterbehilfe – in Gottes Namen?! Studieneinheit bei der interdisziplinären Studienwoche der THC am 25.11.2014.
  • Eizellspende – ethisch betrachtet. Statement und Diskussion auf dem Podium des 17. Ostschweizer Symposium für praktische Gynäkologie und Geburtshilfe am 13.11.2014 in Näfels/Schweiz.
  • „Was ist der Mensch, dass Du an ihn denkst?“ (Psalm 8). Co-Vorbereitung, Co-Moderation und Referat auf dem 3. Schwyzer Pastoralforum in Einsiedeln (Schweiz) am 08.11.2014.
  • Wie geht´s den Menschenrechten in der Schweiz? Co-Vorbereitung und Co-Moderation des Wissenschaftscafés am 06.11.2014 in Chur/Schweiz.
  • Co-Vorbereitung und Durchführung eines interdisziplinären Workshop im Rahmen der Forschung „Klinische Dokumentation seelsorglichen Geschehens“, an der Theologischen Hochschule in Chur am 24.10.2014.
  • Theologische Ethik und Öffentlichkeit. Statement zur Tagung „Theologie und Öffentlichkeit II“ des Zentrums für Kirchenentwicklung (Universität Zürich, Fakultät reformierte Theologie) in Zürich am 27.06.2014.
  • Zivilcourage – Pflicht oder Empfehlung? Laudatio auf die Preisarbeit von Sabine Eichmüller vor der Synode der Katholischen Kirche Zürich im Rathaus Zürich (Schweiz) am 26.06.2014.
  • Gewissen und Ordensleben II. Studieneinheit bei der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Noviziatsleiterinnen (ARNO) in Kloster Baldegg (SZ/Schweiz) am 12.06.2014.
  • Sterben in Hoffnung. Eine christlich getragene Reflexion. Vortrag und Diskussion in Dekanatsversammlungen der Diözese Chur, am: 20.06.2014 in Uster (Dekanat Zürcher Oberland); 19.06.2014 in der THC Chur (Dekanat Chur).
  • Bindung an Werte und Freiheit durch Glauben. Statement zu Hans Joas: „Glaube als Option“ auf der theologischen Tagung der Paulusakademie mit Hans Joas in Zürich am 06.02.2014.
  • Ethische Perspektiven in der Klinikseelsorge – mit Blick auf das neue Erwachsenenschutzrecht, Vortrag und Austausch beim Gemeinsamen Konvent der SpitalseelsorgerInnen der Dekanate Zürich Stadt, Zürich Ober- und Unterland, Albis und Winterthur am 18.11.2013 in Winterthur.
  • „Nicht wie die anderen, die keine Hoffnung habe“ (1 Tess 4,13). Sterben und Sterbehilfe aus christlicher Sicht, Vortrag und Austausch in der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg i. Br. am 14.11.2013 in Freiburg i.Br.
  • Baustellen in der Kirche?!? Ein offener Dialog. Vortrag und Diskussion beim Hock der Kolping am 06.11.2013 in Landquart (GR/Schweiz).
  • Hilfe im Sterben. Fakten, Grenzen, Perspektiven. Vortrag und Diskussion bei der Versammlung des Dekanates Albis in Rüschlikon (ZH/Schweiz) am 23.10.2013.
  • Gewissen – anthropologisch, pädagogisch, theologisch. Modul im Rahmen von „Theologie – Kultur – Pastoral“ (TKP) des Pastoralinstituts der Theologischen Hochschule Chur am 7./8.10. und 21./22.10.2013 (zusammen mit Christian Cebulj).
  • Spirituell und/oder religiös. Was gibt unserem Leben Tiefgang? Co-Vorbereitung und Co-Moderation des Wissenschaftcafés am 03.10.2013 in Chur/Schweiz.
  • Gewissen und Ordensleben. Studieneinheit bei der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Noviziatsleiterinnen (ARNO) in Kloster Menzingen (ZG) am 10.06.2013.
  • Gaudium et Spes 16. Ein Highlight des Konzils? Studieneinheit bei der interdisziplinären Studienwoche der THC am 23.04.2013.
  • Jesus ein Moralapostel? Studieneinheit beim Interfac-Treffen der Theologiestudierenden der Schweiz an der THC am 19.03.2013.
  • Kirche als Baustelle?!? Dialog aus gegebenem Anlass … Vortrag bei der Dekanatsversammlung des Dekanates Albis in Kilchberg (Schweiz) am 12.03.2013.
  • Organisierte Suizidhilfe. Ethischer Dauerbrenner (nicht nur) in der Schweiz. Seminartag beim Pastoralkurs der Diözese Chur am 23.01.2013 (Ort: Theologische Hochschule Chur).
  • Co-Moderation der Tagung „Autopsie und Religion“ an der Universität Zürich (Lehrstuhl Prof. Tag) am 30.11.2012 in Zürich/Schweiz.
  • Vernissage und Co-Statement zur Publikation „Seelsorge in Palliative Care“ (Theologischer Verlag Zürich 2012) am 28.11.2012 in Zürich/Schweiz.
  • Das neue Erwachsenenschutzrecht der Schweiz. Vortrag bei der Fachkommission Klinikseelsorge der Katholischen Kirche Zürich am 21.11.2012 in Zürich/Schweiz.
  • „Wer glaubt, wird selig …“ Vortrag auf der Kundentagung von Jobup-Kommunikation am 31.10.2012 in Zürich-Örlikon/Schweiz.
  • Geschichte und Perspektiven kirchlicher Reform. Vortrag im Rahmen der Liturgie und Ausstellungseröffnung „Erinnerung und Aufbruch – 50 Jahre II. Vatikanum“ am 28.10.2012 in Landquart/St.Fidelis.
  • Tabubruch oder notwendige Hilfe? Zur Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID). Diskussion auf dem Podium des Wissenschaftcafés am 02.05.2012 in Chur/Schweiz.
  • Gewissen – Kompass zum Leben. Anthropologische, theologische und religionspädagogische Streiflichter zu einem kontroversen Thema. Fortbildung der Freien Katholischen Schulen Zürich (zusammen mit C.Cebulj) am 03.-04.04.2012.
  • Was ist uns noch heilig? Humanes Sterben. Vortrag in der Hl.Kreuz-Kirche/St.Gallen am 25.03.2012.
  • Vergeltung. Die Lust der Gesellschaft am Tribunal als Herausforderung christlicher Theologie. Vorbereitung und Co-Moderation einer Tagung der Paulusakademie/Zürich am 08.03.2012.
  • Sexuelle Gewalt innerhalb und ausserhalb der Kirche. Nachlese von neuen einschlägigen Arbeiten beim Literaturtreff des Pastoralinstitutes der THC am 16.11.2011 im C66 Zürich/Schweiz.
  • Reproduktionsmedizin. Chancen und Risiken der künstlichen Befruchtung. Statement und Diskussion auf dem Podium des 14. Ostschweizer Symposium für praktische Gynäkologie und Geburtshilfe am 10.11.2011 in Näfels (GL)/Schweiz.
  • „Sorry!“ oder Beichtgespräch? (Um-)Wege der Versöhnung. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Fortbildung für pastorale MitarbeiterInnen der Diözese Chur 2011. Termine: Morschach (ZH) 29.06.; Chur (GR) 07.&28.09.; Einsiedeln 05.10.
  • Anstoss, Ärgernis, Zumutung … Wer war Jesus von Nazareth? Vorbereitung und Co-Moderation einer Tagung der Paulusakademie/Zürich am 15.04.2011.
  • 1+1=? Religion und Ethik nach der Volksabstimmung. Co-Vorbereitung des Wissenschaftcafés am 06.04.2011 in Chur/Schweiz.
  • Sterbehilfe und Gewissen. Vortrag auf der Vollversammlung der BBGK (Bündnerinnen und Bündner für eine glaubwürdige Kirche) in Chur (Graubünden) am 08.05.2010.
  • Sünde – Annäherung an ein schwieriges Thema. Vorbereitung und Co-Moderation einer Tagung der Paulusakademie/Zürich am 12.03.2010.
  • Menschlich handeln kraft des Glaubens. Beispiel: Sterbehilfe, Sterbebegleitung. Vortrag in der Katholischen Pfarrei Igis-Landquart-Herrschaft (Graubünden) am 04.03.2010.
  • Humanes Sterben – wie geht das? Vortrag im Kollegium Altdorf (Uri) am 12.11.2009.
  • Kultur des Sterbens. Sterbebegleitung, Suizidbeihilfe und die Ethik des gesellschaftlichen Umgangs mit dem Tod. Diskussion auf dem Podium der Nationalen Ethikkommission Schweiz (NEK) am 28.10.2009 in Chur/Schweiz.
  • Crashkurs Bioethik. Theologisch-ethisches Modul im Rahmen von „Theologie – Kultur – Pastoral“ (TKP) des Pastoralinstituts der Theologischen Hochschule Chur am 21./22.9. und 05./06.10.2009.
  • Sterben als geistliche Aufgabe. Diskussion auf dem Podium des Wissenschaftscafés am 16.09.2009 in Chur/Schweiz.
  • Relevanz der Theologie heute für die Suche nach verantwortetem Leben. Vortrag in der Theologischen Hochschule Chur/Schweiz am 20.05.2008.
  • Das Böse – der Schatten auf Gottes guter Welt. Diskussion auf dem Podium des Wissenschaftcafés am 05.03.2008 in Chur/Schweiz.
  • Wie „funktioniert“ Theologie? Vortrag und Führung an der Fakultät Katholische Theologie der Universität Bamberg am 07.02.2007.
  • Moraltheologie – hermeneutisch, anthropologisch, theologisch. Impressionen zur Verabschiedung von Prof. Dr. Volker Eid aus Schüler- und Kollegenperspektive am 19.01.2006 an der Fakultät Katholische Theologie der Universität Bamberg.
  • Theologie zwischen biblischem Anspruch und politischer Vereinnahmung. Einführung und Moderation des 3. Abends des Forums „Politischen Theologie“ am 12.01.2006 an der Fakultät Katholische Theologie der Universität Bamberg.
  • Gott und Moral. Öffentlicher Vortrag am 12.03.2005 im Bildungshaus Marianum/Bamberg.
  • Gott zwischen Kriegslogik und Friedenssehnsucht. Beitrag am 27.03.2003 in St.Stephan/Bamberg zu einer öffentlichen Veranstaltung gegen den Irakkrieg.
  • Empathie und Mystik. Öffentlicher Vortrag am 13.04.2002 im Bildungshaus Marianum/Bamberg.
  • Leben schützen – aber wie? Zur Enzyklika Evangelium vitae. Studientag am 22.11.1996 im Zentrum Hl. Kreuz/Erlangen.
  • „Ungehaltene Rede des Paulus auf dem Odeonsplatz in München“. Zum Kruzifixstreit in Bayern. Beitrag am 23.09.1995 im Gemeindezentrum St. Urban/Bamberg.
  • Leitlinien und Ethik der Berufungspastoral. Vortrag am 21.03.1994 im Priesterseminar Bamberg auf der Tagung der Beauftragten des Päpstlichen Werkes für geistliche Berufe in der Erzdiözese Bamberg.
  • Gewissen in Gesellschaft und Kirche. Studientag am 12.03.1994 im Zentrum Hl. Kreuz/Erlangen.

7. Laufende Projekte

Vgl. den aktuellen Forschungsbericht des Lehrstuhls für Theologische Ethik (Prof. Dr. Hanspeter Schmitt): Link

8. Teilveröffentlichte Arbeiten

  • Transparenz des Lebens aus christlichem Glauben, in: Hanspeter Schmitt ( Hrsg.), Reflexionen, Karmel Bamberg 1992, A84-107.
  • Transparenz als Leibgestimmtheit (Eutonie), in: Hanspeter Schmitt ( Hrsg.), Reflexionen, Karmel Bamberg 1992, B22-34.
  • Pastoral der Wegfindung innerhalb einer Ordensgemeinschaft, in: Hanspeter Schmitt ( Hrsg.), Reflexionen, Karmel Bamberg 1992, C25-44.
  • Erfahrungstage für Jugendliche „Actio-Contempatio“, in: Hanspeter Schmitt ( Hrsg.), Reflexionen, Karmel Bamberg 1992, D15-34.
  • Hrsg.: Reflexionen. Arbeiten für das Kolloquium zum Abschluss der Ausbildungsphase „Berufseinführung“ vom 7.-9.1.1993, Karmel Bamberg 1992, 280 S. Als Manuskript gedruckt.
  • Wege mitgehen – auf dem einen Weg zum Heil. Erfahrungen in der Krankenhauspastoral, Datteln 1988. 29 S. Als Manuskript gedruckt.
  • Gesammelte Seminararbeiten und Entwürfe. Bamberg 1987, 224 S. Als Manuskript gedruckt.
  • Die Frage nach dem Proprium des Christlichen. Phänomen, Hintergrund, Lösungsversuch und Vertiefung der grundlegenden Problematik theologischer Ethik im modernen Heute. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl Moraltheologie, Diplomarbeit 1986, 193 S. Als Manuskript gedruckt.

Forschung

Allgemeine Schwerpunkte und Interessen:

  • Proprium der Theologischen Ethik;
  • Kompetenzorientierung der Ethik;
  • Ethische Hermeneutik der Schrift;
  • Empathie und Moralbegründung;
  • Krise, Krankheit, Altern und Sterben.

Forschungsbericht – Lehrstuhl Theologische Ethik (Prof. Dr. Hanspeter Schmitt) 

Kurzbeschreibungen

„Klinikseelsorge und Dokumentation“. SNF-Forschung, Förderung 2018-2021.

(mit Simon Peng-Keller, Ralph Kunz, N.N., N.N., Birgit Jeggle-Merz, Eva-Maria Faber).
Forschungen zum fachlichen wie institutionellen Erfordernis der Dokumentation des klinikseelsorglichen Geschehens (Formen, Chancen, Grenzen).  – Beschreibung siehe ausführlicher Forschungsbericht.

„Prospektive Sterbegestaltung“. Motive und Perspektiven humanen Sterbens.

Forschung zur Darstellung und Integration von Perspektiven zur Begleitung in Pflege, Krise, Altern und Sterben – inkl. die theologisch-ethische Reflexion der politischen Debatten um das Töten am Lebensende.

„Theologische Ethik“. Anthropologische und hermeneutische Grundfragen.

Der Lehrstuhl Theologische Ethik beschäftigt sich seit 2007 mit anthropologischen und hermeneutischen Grundfragen des Faches. Relevant sind grundlegende Deutungen des Menschseins, seine lebensweltliche Situierung wie sittliche Kompetenz, aber auch Fragen der Norm- und Werttheorie wie einer sinnvollen ethischen Hermeneutik diverser theologischer Quellen wie die Schrift, das Lehramt, die kirchlich-gemeindliche Erfahrung etc.

„Sozialität sittlicher Kompetenz“. Gewissen, Moralbewusstsein, sittliches Urteil

Forschungen zur soziopersonalen Konstitution der Entfaltung und Aktuierung moralischen Bewusstseins.  Ziel der Forschung ist, vorhandene Einsichten in die soziale und interaktionale Entfaltung des Gewissens festzuhalten, sie systematisch auf die materiale Arbeit des Gewissens zu übertragen und daraus Konsequenzen für die theologische Deutung des Gewissens zu ziehen.

„Empathie und Verantwortung“. Emotionsbasiertes Verstehen und Wertüberzeugungen

Es geht in diesem Projekt um eine fundamentale Theorie der Empathie. Ausgehend von der Alltagskommunikation wird die Bedeutung des Einfühlungsvermögens für die zwischenmenschliche Begegnung und – von dort her – für die Entwicklung angemessener Wissensbestände einer Gesellschaft analysiert. Die theologisch-ethische Perspektive beinhaltet u. a. die kritische Sichtung der Ambivalenz empathischer Handlungen. Vor allem richtet sie sich auf die personalen wie strukturellen – aber auch glaubensrelevanten – Voraussetzungen einer solidarisch geübten Empathie.

„Biblische Texte und ethisches Interesse“. Kann man mit der Bibel Moral begründen?

Forschungen zur Hermeneutik, Methodologie und kirchlichen Verortung von Moralgesprächen, -haltungen und -Begründungen im moralpraktisch interessierten Umgang mit biblischen Texten und Traditionen. Ein unerledigtes Problem der Theologischen Ethik.

Vorlesungsunterlagen