Bibliothek

Über die Bibliothek

Die wissenschaftlich und pastoral ausgerichtete Präsenzbibliothek ist für den Lehrkörper und die Studierenden der Hochschule, für das Priesterseminar wie auch für Teilnehmende von Tagungen und Weiterbildungsangeboten im Haus konzipiert. Die Sammlung umfasst rund 70‘000 Bücher und mehrere tausend Zeitschriftenbände bei über 140 laufenden Zeitschriftenabonnements – vorwiegend aus den Fachbereichen Theologie und Philosophie, aber auch zu allgemeineren Themen.

Benutzungsordnung der Bibliothek der Theologischen Hochschule Chur

Broschüre „Informationen rund um die Bibliothek der THC“

Öffnungszeiten für Externe

Auch auswärtige Interessierte sind herzlich eingeladen die Bestände – gerne mit kurzer Voranmeldung per Telefon oder Mail – vor Ort zu konsultieren.  Eine Ausleihe ist nicht vorgesehen; Ausnahmen sind mit der Bibliothekarin abzusprechen. Ein Kopierer/Scanner steht zur Verfügung.

In der Woche vom 19.-23. November ist die Bibliothek für Externe geschlossen.

Kontakt zur Bibliothek

Recherche und Fernleihe

Bibliothekskatalog

Katalog des Bibliotheksverbundes Graubünden: Am Bibliotheksverbund Graubünden (BGR) beteiligen sich über 20 Bündner Bibliotheken.
Wollen Sie nur im Bestand der TH-Bibliothek recherchieren, fügen Sie der Suchanfrage ein thc hinzu.

Weitere Kataloge

NEBIS: Der Katalog verzeichnet insgesamt mehr als 10.5 Mio. Titel (Bücher, Serien, Zeitschriften und Non-Book-Materialien). Die meisten der Dokumente können online bestellt werden. Voraussetzung für die Ausleihe ist die Einschreibung als Benutzende in einer NEBIS-Bibliothek. Die Bestände der HTW Chur und der PH Graubünden sind in diesem Katalog zu finden.

Swissbib: Meta-Katalog aller Schweizer Hochschulbibliotheken, der Schweizerischen Nationalbibliothek, zahlreicher Kantonsbibliotheken und weiterer Institutionen.

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK): Meta-Katalog zum Nachweis von mehreren hundert Millionen Medien in Bibliotheks- und Buchhandelskatalogen weltweit.

Virtueller Katalog Theologie und Kirche (VThK): Meta-Katalog mit 8 Millionen Medien aus kirchlich-wissenschaftlichen Bibliotheken im deutschsprachigen Raum

Fernleihe und Buchkurier

Bücher und Zeitschriftenartikel aus anderen Bibliotheken (siehe Swissbib) können per Fernleihe bestellt werden. Unter Umständen können hierbei Gebühren anfallen. Für Mitglieder und Angehörige der Hochschule ist der Service kostenlos.

Medien der Bibliotheken des Bibliotheksplatz Chur können unter der Woche kostenlos über den Velo-Buchkurier bestellt und zurückgegeben werden. Bestellungen bis 13 Uhr werden noch am gleichen Tag in die gewünschte Bibliothek geliefert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Teilnehmende Bibliotheken:

  • Bildungszentrum Gesundheit und Soziales BGS
  • Bündner Kantonsschule BKS
  • Gewerbliche Berufsschule Chur GBC
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW
  • Kantonsbibliothek KGB
  • Pädagogische Hochschule PFH
  • Theologische Hochschule THC
  • Stadtbibliothek Chur SBC

Bestand

Systematischer Plan

Ausführliche Systematik der THC-Bibliothek

A = Allgemeine Werke / B = Bibelwissenschaft / D = Dogmatik / F = Fundamentaltheologie / G = Geschichte der Theologie,  Dogmengeschichte / K = Kirchengeschichte / L = Liturgik / M = Moraltheologie / O = Ökumenische Theologie / P = Philosophie / Q = Quaestiones sociales (Sozialwissenschaften) / R = Rechtswissenschaft, Kirchenrecht / S = Spiritualität / T = Theologia practica (Pastoraltheologie) / V = Varia / Z = Zeitschriften

Seit 2007 wird im Bibliotheksverbund zusätzlich mit der Graubündner Basisklassifikation erschlossen.

Zeitschriften und Periodika

Gesamtbestand der Zeitschriften und Periodika

Informationen zu unserem Onlineangebot finden Sie in unserer Elektronischen Bibliothek.

Historischer Buchbestand

Die Bücher unserer „Alten Bibliothek“ weisen eine eigene Signatur auf und sind im Online-Katalog mit einem Stern * bezeichnet.

A = Dogma, Aa = Fontes, Ab = Apologetik, Ac = Philosophie / B = Pastoral, Ba = Homiletik, Bb = Katechetik, Bc = Pädagogik, Bd = Liturgik / C = Moral, Ca = Soziologie / D = Biblica, Da = Exegese, Db = Introductio, Dc-Dl = Spezielle Biblica / E= Patristik / F = Ius canonicum, Fa = Ius civile / G = Kirchengeschichte, Ga = Weltgeschichte, Gb = Schweizergeschichte, Gc = Kunstgeschichte, Gr = Raetica, Gz = Diverses / H = Aescetica, Ha = Hagiographia / I = Literatur / J = Atlanten / K = Reformatoren und Bekenntnisschriften

Benutzung

Die Bücher und Zeitschriften unserer wissenschaftlichen Präsenzbibliothek sind vor Ort zu lesen. Dafür bieten die Räumlichkeiten gute Arbeitsbedingungen.

Arbeitsplätze

Für Bibliotheksbenutzende stehen PC-Arbeitsplätze mit Online-Recherche-Möglichkeiten (OPAC), Internetzugang und den üblichen Office-Anwendungen zur Verfügung. Die zahlreichen weiteren Arbeitsplätze mit Stromanschlüssen und WLAN erlauben stille Einzelarbeiten mit dem persönlichen Laptop. Die aufliegende „Computer-Nutzungsordnung“ ist für alle verbindlich.

Copy Center

In unserem kleinen Copy Center befindet sich ein multifunktionaler Kopier- und Scanapparat. Das Kopieren und Ausdrucken (via PC-Arbeitsplatz oder eigenem Laptop) ist kostenpflichtig – vor der ersten Verwendung ist deshalb ein persönlicher Code für die Abrechnung anzufragen. Scans hingegen können gratis ausgeführt werden. Es besteht die Möglichkeit, direkt via einem eigenen USB-Stick auszudrucken oder Scans darauf abzuspeichern – das Gerät erkennt PDF-, TIFF- und JPEG-Dateien.
Übliche Werkzeuge wie Locher, Heftapparat und Schneidmaschine sind vorhanden; eine kleine Auswahl an Büromaterial liegt zum Kauf bereit. Die Kasse des Copy Centers (ausschliesslich Bargeld) wird von der Bibliothekarin an der Informationstheke verwaltet.

Neuanschaffungen zur Ansicht

Auf einem eigenen Bücherregal werden regelmässig die neuesten Zugänge unserer Bibliothek zur Ansicht ausgelegt. Aktuelle Literatur zu Forschungen und Standpunkten in Theologie, Philosophie und nahestehenden Fächern ist so entsprechend einfach greifbar.

Handapparat

Einige Lehrveranstaltungen der Theologischen Hochschule Chur arbeiten mit einem auf das jeweilige Thema angepassten Handapparat. Damit steht die je relevante Literatur gebündelt und einfach zugänglich für alle Veranstaltungsteilnehmenden bereit. Die Regale des Handapparats befinden sich beim Zugang zum Lift neben den „Neuanschaffungen zur Ansicht“.

Zeitschriften zur Ansicht

An prominentem Standort in der Bibliothek liegen die aktuellsten Ausgaben von über 140 (mehrheitlich theologischen) Zeitschriften zur Ansicht auf.

Elektronische Bibliothek

E-Ressourcen der Kantonsbibliothek Graubünden

Die Kantonsbibliothek Graubünden bietet eine Reihe elektronischer Medien an, diese können grundsätzlich im Freihandbereich der Kantonsbibliothek an den OPAC-Arbeitsplätzen oder über WLAN genutzt werden. In einigen Fällen ist der Fernzugriff möglich, für diesen wird ein gültiges Konto bei der Kantonsbibliothek benötigt (für Studierende mit Legi gratis).

E-Books

Proquest Ebook Central: Die E-Book Library umfasst über 900’000 Fachmedien zu verschiedenen Themenbereichen, davon sind knapp 500 vom BGR erworben und vollständig zugänglich. Nicht erworbene Titel können jedoch auch eingeschränkt eingesehen werden.

Digitale Bibliothek Ostschweiz (Dibiost): Der Bestand umfasst über 40’000 E-Medien (Bücher, Hörbücher, Musik, Filme und Zeitschriften/Zeitungen), in erster Linie Unterhaltungsliteratur, Ratgeber und Sachmedien.

Für den Zugang zu diesen E-Book Plattformen wird ein gültiges Konto bei einer Bibliothek im Bündner Verbund benötigt.

Interner Zugang zu Zeitschriften

Hochschulangehörige unterstützt die Bibliothekarin gerne bei Recherchen in Datenbanken und Online-Portalen von Zeitschriften, für die unserer Bibliothek einmalige Zugänge zur Verfügung stehen.

Interessante Links zu (theologischen) Fachstellen, Datenbanken etc.

Top-Links

Bibel(n)

Weitere Links zu Fachstellen, Datenbanken etc.

Bücher zum Mitnehmen

Die Bibliothek der Theologischen Hochschule Chur verfügt über zahlreiche Doubletten und gibt diese gerne an Interessierte ab.

Bei weiteren Fragen, Interesse an den Doubletten sowie Anregungen und Anschaffungswünschen wenden Sie sich bitte direkt an die Bibliothekarin.