Instagram

Theater "Enūma eliš"

Warum gibt es etwas und nicht viel mehr nichts? Im Stück Enūma eliš geht es um eine Schriftstellerin, die ein Theaterstück über die Erschaffung der Welt schreiben müsste. Ihr Problem? Sie bringt kein Wort zu Papier. Die Zeit für das Schreiben und Proben des Stücks ist bereits vorbei, die Werbung hängt schon seit Tagen in der ganzen Stadt…
Die Schriftstellerin bekommt die ungebetene Hilfe ihres «Gewissens», welches sie auf eine Reise durch Raum und Zeit in die Sagen umworbene Stadt Babylon mitnimmt.
Findet die Schriftstellerin vielleicht in den hängenden Gärten Babylons die Inspiration, die sie so dringend braucht, um endlich ihr Stück schreiben zu können?

Das Theaterstück setzt sich mit zwei Schöpfungsmythen auseinander, indem es den altbabylonischen Schöpfungsmythos Enūma eliš mit der bekannten Schöpfungsgeschichte Genesis aus der Bibel in Beziehung setzt.
Die Idee zum Theater stammt aus den Vorlesungen in alttestamentlichen Wissenschaften bei Prof. Dr. Michael Fieger, in welchen lebhaft über den Anfang der Welt diskutiert und philosophiert wurde. Ausgehend aus der Vorlesungsreihe zu den antiken Schöpfungsmythen verfassten schliesslich René Schaberger und Claude Bachmann, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Fieger, das Theaterstück Enūma eliš.

Für mehr Informationen: www.thchur.ch/theater

Infoveranstaltung Theologiestudium

Die nächste online-Infoveranstaltung findet am Dienstag, 21. Juni 2022, um 19.30 Uhr statt.

Melden Sie sich für die online-Infoveranstaltung an, Sie erhalten dann von uns einen Zoomlink:

Hier zur Anmeldung

Es informiert Sie
– Prof. Dr. Christian Cebulj (Rektor)
– René Schaberger, MTh (Rektoratsassistent TH Chur)

Postkarten der TH Chur

Sie können unsere Postkarten über das Online-Formular bestellen.

Zeitschrift Transformatio;

Rechtzeitig zu Ostern 2022 haben wir an der TH Chur eine neue Zeitschrift aus der Taufe gehoben. Die Online-Zeitschrift Transformatio; befasst sich mit Themen rund um Liturgie und Bibel, die als Sinnressourcen für neue Formen religiösen Lebens begriffen werden. Ausgewählte Artikel durchlaufen ein Peer-Review Verfahren.

https://transformatio-journal.org/

Viel Vergnügen beim Lesen und Entdecken.