Jahresthema

Pastorale Themen, die interessieren, beschäftigen, Fragen aufwerfen oder aufregen – das Pastoralinstitut bearbeitet jedes Jahr ein neues Thema und bearbeitet es. Aus pastoraltheologischer, religionspädagogisch-katechetischer und liturgiewissenschaftlicher Perspektive stehen aufbereitete Bausteine bereit, die ins Dekanat oder die Pfarrei geholt werden können.

 

 

2020 - "C'est le ton qui fait la musique"

«C’est le ton qui fait la musique»

In jeder Kommunikation spürt man die Wahrheit dieses Sprichwortes: Der Tonfall beim Sprechen sowie der Ausdruck des Körpers sind für die Wirkung einer Aussage mindestens so wichtig wie der eigentliche Inhalt des Gesagten. Im richtigen Ton kann man alles sagen, im falschen Ton erreicht man nichts. Für alles muss der richtige Zeitpunkt, die angemessene Lautstärke und die passende Tonart gefunden werden. Das gilt für gottesdienstliche Feiern, für pastorale Prozesse und auch für jede Form von Religionsunterricht und Katechese.

Die folgenden drei Angebote bearbeiten jeweils einen Teilaspekt des Jahresthemas, bzw. beleuchten das Jahresthema aus einer Fachperspektive. Sie können individuell angefragt werden.

Angebote zum Jahresthema

Ansprechpartner

Angebot 1: Prof. Dr. M. Belok,

Angebot 2: Prof. Dr. B. Jeggle-Merz,

Angebot 3: Prof. Dr. Christian Cebulj,

2019 - Wie heute von Gott sprechen? – in Seelsorge, Religionsunterricht, Katechese und Gottesdienst

2018 - Partnerschaft und Familie im Brennpunkt

2017 - Komplexität als Gestaltungsaufgabe

Organisation

Die drei Angebote des Jahresthemas können von Institutionen der Kirche individuell gebucht werden. Dies ist möglich in Form eines Referats von 90 Minuten, eines thematischen Halbtages oder gar als Seminartag. Sprechen Sie mit den Referenten und der Referentin ab, was Sie sich für Ihre Gruppe vorstellen.