Michael Fieger

Prof. Dr. theol. habil. Michael Fieger

Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften

Forschungsdekan

Alte Schanfiggerstr. 7
CH-7000 Chur

+41 81 254 99 70 / +41 81 254 99 99

Vulgata

Vulgata Institute 

Vulgata in Dialogue

Vulgata Verein

Curriculum

I. Curriculum Vitae

Seit 2021 Forschungsdekan an der Theologischen Hochschule Chur

Seit 2019 Co-Leiter des Internationalen Vulgate Institute

Seit 2012 Movetia/Erasmus Koordinator an der Theologischen Hochschule Chur

2016 – 2020 Mitglied der rumänischen Theologenkommission (CNATDCU)

2012 – 2019 Präsident des Vulgata Vereins

2014-2017 Assoziierter Universitätsprofessor an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bukarest

2010 Erwerb des Schweizer Bürgerrechtes

2003-2007 Studiendekan an der Theologischen Hochschule Chur

Seit 2001 Ordentlicher Professor für Alttestamentliche Wissenschaften und Dozent für Althebräisch an der Theologischen Hochschule Chur

1995-2001 Leiter der Bibelpastoralen Arbeitsstelle im Bistum St. Gallen

1991 Priesterweihe in Ulm/Wiblingen

II. Mitarbeit in Gremien: Mitgliedschaften und Mitherausgeber

1. Mitgliedschaften

Mitglied der Interdisziplinären Doktoratsschule der Universität Bukarest / Rumänien (ISDS-UB)

Mitglied im Vorstand der Associazione Biblica della Svizzera Italiana (A.B.S.I.).

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Alttestamentlerinnen und Alttestamentler (AGAT).

Mitglied in der Schweizerischen Gesellschaft für Orientalische Altertumswissenschaft (SGOA).

Mitglied in der Associazione Biblica Italiana (ABI).

Mitglied in der International Organization for the Study of Old Testament (IOSOT).

Mitglied in der Internationalen Ökumenischen Konferenz der Hebräisch-Dozenten (IÖKH).

Mitglied in der Europäischen Gesellschaft für Kath. Theologie (ET).

Mitglied im Kreis Katholischer Exegetinnen und Exegeten der Schweiz (KKES).

Mitglied im Verein Projekt Bibel + Orient, Fribourg.

2. Mitherausgeber

Mitherausgeber der Reihe das Alte Testament im Dialog (ATID).

Mitherausgeber der Schriftenreihe der Theologischen Hochschule Chur (STHC).

Mitherausgeber der Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD) 

 

Publikationen

I. Bücher / Herausgeber:

Das Thomasevangelium. Einleitung, Kommentar und Systematik, Münster i. W. 1991.

Im Schatten der Artemis. Glaube und Ungehorsam in Ephesus, Bern 1998.

Michael Fieger – Sigrid Hodel Hoenes, Der Einzug in Ägypten. Ein Beitrag zur alttestamentlichen Josefsgeschichte, ATID 1, Bern 2007.

Michael Fieger & Jörg Lanckau (Hrsg.), Erschaffung und Zerstörung der Schöpfung. Ein Beitrag zum Thema Mythos, ATID 4, Bern 2011.

Michael Fieger & Marcel Weder (Hrsg.), Krankheit und Sterben. Ein interprofessoineller Dialog, ATID 6, Bern 2012.

Michael Fieger / Jutta Krispenz / Jörg Lanckau (Hrsg.), Wörterbuch alttestamentlicher Motive
(WAM), WBG, Darmstadt 2013. Siehe: www.atmotive.ch

Michael Fieger / Andreas Beriger / Stefan Maria Bolli / Widu-Wolfgang Ehlers / Wilhelm Tauwinkl (Hrsg.), Vulgata-Studies Vol. I. Beiträge zum I. Vulgata-Kongress des Vulgata Vereins Chur in Bukarest (2013), ATID 8, Bern 2015.

Andreas Beriger / Widu-Wolfgang Ehlers / Michael Fieger (Hrsg.), Vulgata (Sammlung Tusculum),
Vol. I Genesis – Exodus – Leviticus – Numeri – Deuteronomium
Vol. II Iosue – Iudices – Ruth – Samuhel – Malachim – Verba dierum – Ezras – Tobias – Iudith – Hester – Iob
Vol. III Psalmi – Proverbia – Ecclesiastes – Canticum canticorum – Sapientia – Iesus Sirac
Vol. IV Isaias – Hieremias – Baruch – Ezechiel – Daniel – XII Prophetae – Maccabeorum
Vol. V Evangelia – Actus Apostolorum – Epistulae Pauli – Epistulae Catholicae – Apocalypsis – Appendix
Berlin, De Gruyter Verlag, 2018.
→ Rezension von Hans Förster in: Theologische Revue 115 (2019), Heft 6, 461-463.

II. Website:

Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review

III. Artikel:

Die Frau im Thomasevangelium, in: Lingua Restituta Orientalis (FS J. Assfalg), hrsg v. R. Schulz und M. Görg, Wiesbaden 1990, 102-107.

Koptisches Schriftum, in: Neues Bibel-Lexikon, hrsg v. M. Görg und B. Lang, Lieferung 9, Solothurn 1994, 531f.

Philippus-Evangelium, in: Neues Bibel-Lexikon, hrsg v. M. Görg und B. Lang, Lieferung 11, Solothurn 1996, 141.

Hoffnung in Leid. Bibelpastorale Aspekte aus dem Buch Ijob zum Thema Leid und Glaube, in: Eva-Maria Faber (Hrsg.), Warum? Der Glaube vor dem Leiden (Schriftenreihe der Theologischen Hochschule Chur, Band 2), Freiburg Schweiz 2003, 35-47.

Esodo 1-15. Dalla schiavitù interiore alla libertà sociale. Linee generali e lettura di Esodo 13,17-14,31, in: Per entrare nel libro dell`Esodo, ABSI 3/2007, 9-22.

„Werdet Vorübergehende!“ in: Das Thomasevangelium, Bibel heute 3/2007, 14-16.

„Teil / teilen“ in: WiBiLex (Das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet), Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2009.

Die Erschaffung der Schöpfung. Ein religionsgeschichtlicher Vergleich zwischen Enūma Eliš und Gen 1,1-2,4a, in: Michael Fieger & Jörg Lanckau (Hrsg.), Erschaffung und Zerstörung der Schöpfung. Ein Beitrag zum Thema Mythos, ATID 4, Bern 2011, 65-88.

„In Frieden wirst du sterben“ (Jer 34,5). Krankheit und Sterben im Alten Testament, in: Michael Fieger & Marcel Weder (Hrsg.), Krankheit und Sterben. Ein interprofessoineller Dialog, ATID 6, Bern 2012, 77-87.

Michael Fieger, Jutta Krispenz, Jörg Lanckau, Art. Licht versus Finsternis, in: Michael Fieger / Jutta Krispenz/ Jörg Lanckau (Hrsg.), Wörterbuch alttestamentlicher Motive, WAM, WBG, Darmstadt 2013, 305-307.

„Wasser“, in: Michael Fieger / Jutta Krispenz/ Jörg Lanckau (Hrsg.), Wörterbuch alttestamentlicher Motive, WAM, WBG, Darmstadt 2013, 434-438.

Michael Fieger / Adrian Muraru, Sfinţenie şi împuternicire în Isaia 6. O comparaţie între tradiţiile textuale (analiza Is. 6,5ab), in: Receptarea Sfintei Scripturi: între filologie, hermeneutică şi traductologie.
Lucrările Simpozionului Internaţional „Explorări în tradiţia biblică românească şi europeană” III Iaşi, 30 mai – 1 iunie 2013. EDITORI: Eugen MUNTEANU (coordonator) Iosif CAMARĂ, Sabina-Nicoleta ROTENŞTEIN. Editura Universităţii „Alexandru Ioan Cuza” Iaşi, Romania 2014, 195-198.

Monica Brosteanu, Francisca Baltaceanu, Michael Fieger. Prietenia dintre David si Ionatan. O tema controversata. In: Caietele Institului Catolic, XIV/23, Bucuresti 2015, 7-28.

Michael Fieger, Andri Casanova. Humor und Ironie im Alten Testament, in: Vulgata in Dialogue. A Biblical Online Review 1 (2017) 1-4.

Michael Fieger, Sr. M. Manuela Gächter OP, Brigitta Schmid. Küsst den Sohn und nicht die Füsse. Textkritische und bibeltheologische Beobachtungen zu Psalm 2,7.11-12a, in: Vulgata in Dialogue. A Biblical Online Review 1 (2017) 5-20.

Michael Fieger, Prieteni, sau mai mult decat atat? In: Iubirea din Oglinda. Despre sex si identitate. Volum coordonat de Tatiana Niculescu, Humanitas, Bucuresti 2017, 53-64.

Widu-Wolfgang Ehlers, Michael Fieger, Wilhelm Tauwinkl, Some Notes about Jerome and the hexameters in the Book of Job, in: Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD), Bd. 2 (2018) 47-51.

Michael Fieger, Das Projekt Vulgata Deutsch als multiple Herausforderung. Vortrag anlässlich der Präsentation der Vulgata Tusculum Deutsch an der Theologischen Hochschule in Chur am 23. Oktober 2018, in: Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD), Sondernummer 2019, 21-24.

Michael Fieger / Sr. M. Manuela Gächter OP. „Er legte seine Worte in meinen Mund“. Die Berufungserzählungen von Jeremia und Jesaja, in: Michael Durst / Birgit Jeggle-Merz (Hg.). Jugend in Kirche und Theologie (Theologische Berichte 39), Einsiedeln/Schweiz 2019, 144-166.

Michael Fieger, Vulgata in Use: Ein lexikalischer Ansatz. Warum über die Jungfrau in Vers Jes 7,14 sprechen? in: Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD), 2019, 29-36.

Brigitta Schmid, Michael Fieger, Ist über die Vulgata alles gesagt? in: Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD), 4 (2020) 97-99.

Michael Fieger, Brigitta Schmid, The virgin from Is 7:14 in Jerome’s translation, In: Academia Letters, 2021/06/1-5
The virgin from Is 7:14 in Jerome’s translation

Michael Fieger, Brigitta Schmid Pfändler, Die Interpretatio Romana als Übersetzungsprinzip bei Hieronymus. In: Vulgata in Dialogue 5 (ViD 2021), 41-44.

Michael Fieger, Brigitta Schmid Pfändler, Mit Geduld zum Ziel. In: SKZ, 04 / 2022.

IV. Rezensionen:

De Conick, April D.: Seek to See Him. Ascent and Vision Mysticism in the Gospel of Thomas. Leiden-New York-Köln 1996, in: ThLZ 122 (1997) 456f.

Risto, Uro (Hrsg.): Thomas at the Crossroads. Essays on the Gospel of Thomas. Edinburgh 1998, in: ThLZ 125 (2000) 1267-1270.

Markl, Dominik: Gottes Volk im Deuteronomium (Beihefte zur Zeitschrift für altorientalische und biblische Rechtsgeschichte; Band 18). Wiesbaden: Harrassowitz 2012. X/363 S., ISBN 978-3-447-06763-8, in: Theologie und Philosophie 88 (2) 2013, 297-299.

Kraus, Matthew A.: Jewish, Christian, and Classical Exegetical Traditions in Jerome’s Translation of the Book of Exodus. Translation Technique and the Vulgate. Leiden u. a.: Brill 2017. 264 S. = Vigiliae Christianae. Supplements, 141, in: ThLZ 143 (2018) 600-602.

Brigitta Schmid, Michael Fieger, Ist über die Vulgata alles gesagt? in: Vulgata in Dialogue. A Biblical online Review (ViD), 4 (2020) 97-99.

V. Mitherausgeber:

Michael Fieger – Hans Merz – Theo Stieger, Die Schriftrollen vom Toten Meer. Eine Unterrichtshilfe für die Mittelstufe, St. Gallen 1999.

Michael Fieger – Konrad Schmid – Peter Schwagmeier, Qumran – Die Schriftrollen vom Toten Meer. Vorträge des St. Galler Qumran-Symposiums vom 2./3. Juli 1999, NTOA 47, Freiburg-Göttingen 2001.

Michael Durst – Michael Fieger, Herausgeber der Schriftenreihe der Theologischen Hochschule Chur, seit 2002.

Michael Fieger – Sigrid Hodel Hoenes, Herausgeber der Reihe: „Das Alte Testament im Dialog“ (ATID), Peter Lang / Bern, seit 2007.

VI. Publikationen in der Internet-Zeitschrift der THC:

Im Dialog mit Gott. Die Schicksalsgemeinschaft von Sara und Tobit (Tob 3) (5.11.2001)

Forschung

I. Der Text der Vulgata des Hieronymus

Der Schwerpunkt der aktuellen Forschung liegt auf dem laufenden, breit angelegten Forschungsprojekt zur Vulgata sacra des Hieronymus. Der lateinische Text der Vulgata wird in Bezug auf seine zeitgenössische Wirkung wie auch auf seine heutige Aktualität hin beleuchtet. Ein erster wissenschaftlicher Fokus liegt auf linguistischen Vergleichen, die textintern zum Sprachgebrauch des Hieronymus genauso wie intertextuell mit den möglichen griechischen und masoretischen Vorlagen angestellt werden. Diese Vergleiche beziehen sich auf einzelne sprachliche Lexeme genauso wie auf zentrale theologische Begriffe. Ein zweiter wissenschaftlicher Schwerpunkt fokussiert auf den historischen Zeitbezug dieses Werks, genauso aber auch auf die diachrone Entwicklung über die Jahrhunderte hinweg.

1. Aktuelles Forschungsprojekt: «Sprache und Welt der Vulgata»

In der Publikation «Sprache und Welt der Vulgata» werden obige Forschungsfragen in Zusammenarbeit mit dem De Gruyter Verlag Berlin und zahlreichen, internationalen AutorInnen verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen realisiert. Sie fordert zur offenen interdisziplinären Auseinandersetzung mit dem lateinischen Text der Vulgata auf, wobei das vertiefte Verstehen seiner Übersetzertätigkeit zentral ist. Die Grundfrage lautet: „Wie hat sich dieser spätantike Übersetzer der griechischen und hebräischen Vorlagen angenommen?“

Die AutorInnen beleuchten in ihren Einzeluntersuchungen linguistische und historische Grundfragestellungen. Die Gesamtheit der Betrachtungen wie auch die bewusste interdisziplinär Herangehensweise zur lateinischen Vulgata sacra, zum Leben und wissenschaftlichen Umfeld des Hieronymus und zur langen Rezeptionsgeschichte seiner Übersetzung bringen neue, ganzheitliche Ansichten und Diskussionsansätze hervor. So wird neben einem fundierten Einblick in die Arbeitsweise des Hieronymus auch ein vertieftes Verständnis der hebräischen wie griechischen Vorlagen geschaffen. Das bedeutet eine vitale Bereicherung für die Exegese und damit wird eine stabile Grundlage für die weiterführende intertextuelle und interkulturelle Diskussion gelegt, die auch zur Vertiefung des ökumenischen Dialogs beiträgt.

2. Online Review «Vulgata in Dialogue»

Eng mit diesem Ansatz verbunden ist die Arbeit mit wissenschaftlichen KollegInnen an der Online Review „Vulgata in Dialogue“. Diese Publikation erscheint jährlich auf der Plattform der Universität Tübingen als eine qualitätsgesicherte, peer-reviewed Fachzeitschrift, die zum Ziel hat, die durch obige Diskussion oder individuelle fachliche Auseinandersetzung entstandenen Themen rund um die Vulgata sacra des Hieronymus wissenschaftlich aufzuarbeiten und einer Fachleserschaft zur Diskussion anzubieten.

Beiträge aus dieser Zeitschrift rufen immer wieder grosses Echo in der Fachwelt hervor. So ist sie kürzlich in den ERIH Plus Index aufgenommen worden:

3. Die internationale Forschungsplattform IOVS unter dem Dach des IOSOT

Im Rahmen einer Tagung des Vulgate Institutes im Sommer 2021 wurde von der Institutsleitung Brigitta Schmid Pfändler und Michael Fieger der IOVS (International Organization for Vulgate Studies) als Tochterorganisation des IOSOT (International Organization for the Study of the Old Testament) ins Leben gerufen. Dies eröffnet den wissenschaftlichen Austausch zu Fragen rund um die Vulgata sacra des Hieronymus auf internationalem Niveau. Der nächste Austausch findet auf dem Kongress des IOSOT im Sommer 2022 in Zürich statt.

II. Die hebräische Grammatik und textpragmatische Fragestellungen

Aus den aktuellen Studien am masoretischen Text ist eine weitere aktuelle Forschungsfrage erwachsen. Die Einsicht in die Sprachstruktur des Hebräischen eröffnet den Blick auf die Wechselwirkung von grammatikalischen, linguistischen Phänomenen in der hebräischen Sprache und dem weiteren pragmatischen wie exegetischen Textverständnis.

Vorlesungsunterlagen