Neuer CPT-Kurs ab Januar 2019: „Seelsorge mit alten Menschen“ – Jetzt anmelden!

Seelsorge mit alten Menschen im Horizont einer Gesellschaft des langen Lebens: Fraktionierter CPT-Kurs

Zu den zentralen Aufgaben des Pastoralinstituts an der Theologischen Hochschule Chur (THC) gehört es, entsprechend den Bedürfnissen der Seelsorgenden und den Erfordernissen, die sich aus der Analyse der pastoralen Situation ergeben, Plattformen der Reflexion und entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. In diesem Zusammenhang bietet das Pastoralinstitut in Zusammenarbeit mit CPT-Ausbildern und Ausbilderinnen regelmässig einen zweiwöchigen Einführungskurs in CPT an.

In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass weitere Angebote zur Qualifizierung für die Arbeit in der Seelsorge gewünscht sind. Insbesondere wurde dabei die Altenseelsorge als Desiderat benannt. Dabei geht es nicht nur um eine Seelsorge im Alten- oder Krankenheim, sondern ebenso und vermehrt darum, Seelsorgende für die Arbeit in der älter werdenden Gesellschaft zu qualifizieren. Im Blick sind also nicht nur Personen, die in Institutionen und Einrichtungen mit der Seelsorge an betagten Menschen betraut sind, sondern ebenso Seelsorgende in Pfarreien und Gemeinden.

Der CPT-Kurs will bewusst die verschiedenen pastoralen Rahmenbedingungen für eine Weiterbildung berücksichtigen. Deshalb wird sowohl ein Weiterbildungsangebot für Hauptamtlich in der Seelsorge Tätige mit einem Vollstudium der Theologie angeboten, wie auch ein Weiterbildungsangebot für Religionspädagogen und Religionspädagoginnen sowie Katecheten und Katechetinnen, die sich in den Pfarreien in der Seniorenarbeit engagieren. Dabei soll den je unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen entsprochen werden, und dort, wo sich Überschneidungen ergeben, der Raum für gegenseitige Bereicherungen eröffnet werden.

Flyer „Seelsorge mit alten Menschen“

Infomationsdossier Altersseelsorge 2018

Interview mit Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz (horizonte Aargau 11/2018):