Pastoralinstitut der THC engagiert sich im Verein „Kirchen und Tourismus Schweiz“

Am 3. Februar 2020 wurde im Alpinen Museum in Bern der Verein „Kirchen + Tourismus Schweiz“ (KTCH) gegründet. Engagierte Persönlichkeiten aus der Katholischen und Reformierten Kirche sowie Tourismusverantwortliche wollen mit dem neuen Verein die Zusammenarbeit kirchlicher und touristischer Kreise intensivieren. Der Verein wird sich mit Fragen der Forschung und Entwicklung im Freizeit- und Tourismusbereich in Stadt und Land beschäftigen und ihre Bedeutung für die Kirchen der Schweiz reflektieren. Zudem will er die Entwicklung konkreter gemeinsamer Projekte und Produkte fördern.

„So tut in Gottes Namen etwas Tapferes“. Mit diesen Worten Zwinglis eröffnete Pfr. Michael Landwehr die Gründungsversammlung. «Die Schweiz ist ein Tourismusland par excellence. Wie passend, dass im Sinne eines historischen Akts sich Kirchen und Tourismus vereinsmässig aufeinander beziehen», so Landwehr.

Der neue Verein bringt kirchlichen Kreisen touristische Erfahrungen und Denkweisen nahe und vertritt christliche Orientierungen und Werte in der Welt des Tourismus. Kirche+Tourismus Schweiz vernetzt kirchliche Kreise mit touristischen Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch schweizweit. Sinnstiftendes Reisen und spiritueller Tourismus liegen im Trend. Die Schweiz ist als Heiratsland beliebt, Angebote wie Kirchen am Weg der Grand Tour of Switzerland, Gottesdienste im Grünen und im Weissen, Gesundheitstourismus, Pilgerwege, Veloweg-Kirchen und vieles mehr sind interessante thematische Plattformen, auf denen der Austausch zwischen den Akteuren aus Tourismus und den Kirchen von grosser Bedeutung ist.

Als Präsident des neuen Vereins wurde Michael Landwehr (ref. Pfarrer in Samedan) gewählt. Weitere Mitglieder der Geschäftsleitung sind Joelle Walther (Conseil du Consistoire, Eglise prot. de Geneve), Prof. Dr. Christian Cebulj (Pastoralinstitut der Theologischen Hochschule Chur) und Stefan Otz (selbständiger Touristiker mit langjähriger Erfahrung aus Destinations- und Bergbahnmanagement).

 

Vgl. auch die Meldung in der Hotelrevue der Hotellerie Suisse:

https://www.htr.ch/story/kirche-und-tourismus-unter-einem-dach-26670.html